Der Endbahnhof Part II – Der Berg

Der Endbahnhof soll der erste sein der fertig gestellt wird. Dafür muß ein Bahnhofgebäude gebaut werden, ein Bahnsteig mit Laderampe, ein Berg mit Straßentunnel und ein Bahnsteig.

In diesem Teil möchte ich zeigen wie wir den Berg mit dem Tunnel gestaltet haben. Bei der Gestaltung der Landschaft hat sich das Problem aufgetan das der Bahnhof dor oben keine glaubhafte Anbindung an das Straßennetz hat. Alsoo wie sollen die Autos und Fahrgäste vom Bahnhof in den Ort kommen.  Nach erhebung der Möglichkeiten haben wir uns für die Vergrößerung des Hügels entschieden und einen Tunnel durch den die Autos kommen werden. Nach dem verkleben der Styrodur Teile habe ich den Berg in meine Bastelecke mit genommen.

Als erstes habe ich das Portal vorgefertigt und dann mit dem Styrodur verklebt. Im Anschluß wurde der ganze Hügel mit Gips verspachtelt und die Felsen mit einem Meissel herausgearbeitet. Im nächsten Schritt habe ich das Innere der Tunnelröhre hergestellt.  Zwei rehen einer Steinmauer sollen die Straße und die Tunnelwand stützen. Der Rest der Wände ist eine geglättete Naturröhre. An der Seite wo der Berg an die Gleise angrenzt habe ich eine Stützmauer errichtet.

Nachdem alles getrocknet ist habe ich den Portalbogen aufgezeichnet. Mit einem Gravierweckzeug habe ich die einzelnen Steine heraus gearbeitet. So wie die fehlenden Steine in der Mauer ergänzt. Damit ist der Berg fertig für die Bemahlung.

Als erste Farbe wird ein helles Grau für die Felsen und die Mauern aufgetragen. Der Rest bekommt ein sattes braun. Nach dem trocknen wurde mit Ocker und Olivgrün Akzente gesetzt. Mit einer stark verdünnten Lasur wurden im anschluß die tiefen herausgearbeitet. Als alles wieder gut durchgetrocknet ist wurde mit einem Borstenpinsel ganz trocken mit weiß gehighlightet.

Auf das Braun wurde mit Wasser verdünnter Weißleim aufgepinselt und mit Sand bestreut. Das gibt eine schöne Natürliche Oberfläche für die weitere Begrühnung die dann wieder auf der Anlage erfolgen wird. Als letztes wurde noch das Pflaster für die Straße eingesetzt und die Wasserauslässe zu beiden seiten des Tunnels eingesetzt. Damit ist der Berg fertig für den Einbau.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: